Neues aus dem Verein





Wabern stürmt bis auf Platz 2 beim HNA Cup!

Beim traditionsreichen HNA/EAM Cup in Rosenthal begeisterte der TSV Wabern nicht nur die eigenen Fans. Von allen Seiten wurden die jungen TSV Kicker gelobt, ebenso die zahlreichen mit Fanbus angereisten Eltern, Großeltern, Geschwister und Freunde. „Ihr seid ein sehr sympathischer Verein“, diesen Satz hörte man des Öfteren.

Im ersten Gruppenspiel war der Gegner gleich der Topfavorit KSV Baunatal. Hochkonzentriert und spieltfreudig schaffte der TSV ein 1:1 Remis, lange lag man 1:0 in Führung durch einen tollen Fernschuss von Anton Iske. Die Jungs bekamen nun Selbstvertrauen und steigerten sich vom Spiel zu Spiel. Gegen Immenhausen gab es einen 1:0 Sieg, das goldene Tor erzielte Toni Leck. Im Derby gegen Gudensberg behielt der TSV durch 2 Tore von Francesco Panebianco mit 2:0 die Nase vorn. Dann folgte das erste Endspiel gegen die ebenfalls ungeschlagenen Korbacher. Der Sieger würde ins Finale einziehen und die jungen Waberner zeigten ihre beste Saisonleistung in diesem Spiel. Nach fantastischer Vorarbeit von Luca Brunetti brachte Toni Leck per Direktabnahme den TSV in Führung. Es folgten 2 tolle Paraden von Torhüter Johan Wollny und dann das 2:0 durch Anton Iske, erneut per Fernschuss in den Winkel. Der Jubel kannte keine Grenzen, Wabern stand im Finale.

Es wurde knapp mit 1:2 verloren. Trotzdem war es ein klasse Endspiel von beiden Teams, Wabern hatte in den letzten Minuten noch einige Chancen, doch der Torwart der JSG Eder Frankenberg hielt einfach alles. Nur Luca Brunetti konnte ihn zum 1:1 Ausgleich bezwingen.

Es folgte die Siegerehrung, jeder Spieler von Wabern bekam einen Gutschein für ein Bundesliga-Trikot im Fanpoint Kassel und die Mannschaft einen tollen Pokal. Danach ging es im großen Bus zusammen nach Hause und im Bus herrschte Partystimmung. In Wabern ging es dann zum Abschluss ins San Remo wo Eis, Pizza und kühle Getränke serviert wurden. Eine überragende Leistung aller Beteiligten!

Für die F Jugend vom TSV spielten: Johan Wollny, Niklas Koch, Anton Iske, Lennard Diehl, Fynn Koch, Wadim Felker, Luca Brunetti, Toni Leck, Julian Prais und Francesco Panebianco.




Alles rund um die Wirbelsäule

So lautet das Motto des Rückenschulkurses, den der TSV 1900 Wabern ab dem 09.05. jetzt montags von 17:30h – 18:30h in Harle anbietet.

Angefangen von Gleichgewichts- und Koordinationsübungen, über Dehnung, Krafttraining bis hin zur Entspannung ist alles dabei, was den Rücken fit hält.

Durchgeführt wird dieser Kurs von Physiotherapeutin Christiane Heimel, unter Beachtung der Hygieneregeln.

Mitmachen können Mitglieder des TSV Wabern – Nichtmitglieder können gerne zum Schnuppern kommen, sollten aber bei weiterer Teilnahme Vereinsmitglied werden.

Da die Teilnehmerzahl auf 20 begrenzt ist, bitten wir um telefonische Anmeldung unter: 05683 / 92 20 070.

Jeder bringt bitte eine eigene Matte mit.

Bewegung ist wichtig und tut gut. Schauen Sie vorbei!





Hausärztliche Gemeinschaftspraxis Dr. Klapsing / Noll sponsert Trikotsatz für die 1. Mannschaft

Zum Rückrundenauftakt konnten sich die Spieler unserer 1. Mannschaft dank der Hausärztliche Gemeinschaftspraxis Dr. Klapsing / Noll über einen brandneuen Trikotsatz von Adidas in unseren Vereinsfarben freuen.

Aufmerksamen Zuschauern werden die neuen Trikots bereits aufgefallen sein. Am vergangenen Freitag erfolgte dann auch die offizielle Übergabe im Rahmen unserer Trainingseinheit am heimischen Reiherwald.

Mit der Gemeinschaftspraxis Dr. Klapsing/ Noll haben wir einen tollen Sponsor gefunden, der sich nicht nur zu unserem Verein bekennt, sondern auch für die ganze Gemeinde eine zuverlässige Größe in der ärztlichen Versorgung vor Ort darstellt. Dafür sind wir sehr dankbar und freuen uns über die neue Partnerschaft.





Ende einer Ära - Abschied von Vereinswirtin Erna Otto

Bereits seit dem vergangenen Jahr ist die Vereinsgaststätte „Zur Traube“ in Wabern geschlossen. Unsere Wirtin, Erna Otto, hat sich nach fast 70 Jahren als Gastwirtin, schweren Herzens dazu entschlossen, ihre Gaststätte nicht mehr zu betreiben.

Die Winterpause haben die Verantwortlichen genutzt, um ihr mit einem Präsent für die vielen Jahre und die zahllosen Stunden, die der TSV Wabern bei ihr zu Gast sein durfte, zu danken.

Ungezählte Veranstaltungen,Versammlungen, Feste und Siegesfeiern hat Erna gemeinsam mit ihrer Familie für den Verein ermöglicht. Und auch sonst waren wir immer in ihren Gasträumen willkommen, die „Traube“ war Anlaufpunkt für die große TSV – Familie. „Wir treffen uns bei Erna“ – da wusste jeder was und wer gemeint ist. Wir werden das alles sehr vermisssen und wünschen Erna auch auf diesem Weg alles Gute, Glück und Gesundheit für ihren Ruhestand.





Top-Spiel der Gruppenliga und Kreisoberliga-Hit gewonnen

FV Melsungen 08 - TSV Wabern I 1:2

Eher als Arbeitssieg ist der Auswärtserfolg der Ersten Mannschaft vom vergangenen Sonntag zu bezeichnen. Johannes Kördel feierte sein Comeback nach Verletzungspause mit einem Distanzschuss zum 1:0 (35.min) Schlüsselszene für den Gastgeber war sicher der Platzverweis vom Ex-Waberner Carlos Michel, kurz nach dem Ausgleich. In Überzahl gewann der TSV Wabern mehr und mehr Raum und in der 62. Minute konnte Martin Mühlberger zum 2:1 abschließen.

TSV Wabern II - TSV Besse 2:0

Vor einer stimmungsvollen Zuschauerkulisse konnten die Jungs der Kreisoberliga-Mannschaft von Felix Georgi den Liga-Primus aus Edermünde überraschend eindeutig schlagen - und der Gast hatte kaum eine Chance. Mit großem Siegeswillen und vielleicht der bisher besten Saisonleistung gelang der Mannschaft ein Husarenstück. Nach mehreren guten Möglichkeiten zur Führung, stand Niklas Andräß bei einem Freistoß von Lennart Klinge goldrichtig und traf in der 33. Minute zum 1:0. Gleich nach der Halbzeitpause erhöhte Julian Richter nach Zuspiel von Fabian Hofmann zum 2:0.

Am kommenden Sonntag 07.11. sind unsere Mannschaften wiederum auf unterschiedlichen Sportplätzen im Einsatz: Die Kreisoberliga-Mannschaft muss zum Tabellenzweiten, der SG Neukirchen/Röllshausen reisen. Um 14:30 Uhr wird in Neukirchen angepfiffen, während die Erste ein Heimspiel am Reiherwald bestreitet. Um 14:30 wird die Gruppenligapartie TSV Wabern I - SG Brunslar/Wolfershausen angepfiffen.

Verantwortliche und Spieler freuen sich sehr, wenn viele Waberner zur Unterstützung kommen würden. Für Kaffee und Kuchen, Bratwurst und Getränke ist wie immer gesorgt.





Gruppenliga-Vorbericht: TSV 1900 Wabern I - FC Edermünde

Liebe Fussballfreunde,

es ist wieder Derby-Zeit am Reiherwald. Nach zuletzt Pflicht- und Arbeitssiegen gegen die Waldecker Vertretungen von Altenlotheim und Mengeringhausen, treffen wir am kommenden Sonntag, 10.10.21 um 15.00 Uhr auf den SC Edermünde.

Edermünde kommt als Tabellenachter an den Reiherwald. Vor der Saison hat Björn Kördel (vorher FeLoNi) als neuer Übungsleiter übernommen und hat mit dem SC Edermünde einen soliden Saisonstart hingelegt. Zuletzt mussten sie aber 2 empfindliche Niederlagen in Folge einstecken. Ein Grund mehr, warum wir gewarnt sein müssen. So wollen die Mannen um den Ex- Waberner Nico Langhans mit Sicherheit nicht weiter in der Tabelle nach unten rutschen und werden alles geben, um etwas zählbares vom Reiherwald mitzunehmen.

Bis auf Johannes Kördel können wir personell aus dem vollen Schöpfen. Nach überstandener Muskelverletzung ist Spielertrainer Patrick Herpe wieder ein Kandidat für die Anfangself und kann mithelfen die Offensivbemühungen anzukurbeln. Ohnehin lief es in den letzten Spielen sehr gut und wir können von einem durchaus gelungenen Saisonstart sprechen. 9 von 10 Spielen wurden gewonnen und sprechen eine eindeutige Sprache, wer am kommenden Sonntag als Favorit ins Rennen geht. Auch das Torverhältnis spricht Bände. Mit 27 geschossenen Toren stellen wir (mit Baunatal) den besten Angriff der Liga und mit nur 7 Gegentoren in 10 Spielen, die zweitbeste Abwehrreihe.

Dennoch hat so ein kleines Derby immer seine eigenen Gesetze und wir sind uns bewusst das die Einstellung, Leidenschaft und Motivation am Sonntag gegen den SC Edermünde passen muss um weiter am Tabellenführer aus Baunatal dranzubleiben.

Wir hoffen, wir sehen uns auf dem Sportplatz am Reiherwald und freuen uns auf Ihren Besuch.

Mit sportlichen Grüßen
Mario & Patrick





Kreisoberliga Vorbericht : TSV 1900 Wabern II - TSV Schwarzenborn

Das Heimspiel unserer Reserve am kommenden Sonntag, 10.10.2021 verspricht Spannung und jede Menge Offensivpower.

Der Gast, TSV Schwarzenborn, hat wieder zur alten Stärke aus dem Aufstiegsjahr zurückgefunden und trifft am laufenden Band. Im jedem Spiel mit deren Beteiligung fielen Minimum sechs Tore. Gerade der Weg nach Hinten und die Einstellung von jedem einzelnen mit nach Hinten zu arbeiten, wird Grundstein sein um dem Gegner Paroli zu bieten: „Wir müssen uns defensiv mehr unterstützen um 1:1 Duelle zu verhindern!“ Selbst muss zudem das Offensivspiel weiter deutlich verbessert werden. Gerade in den letzten beiden Spielen wurden zahlreiche Chancen durch eklatante, technische Fehler zunichte gemacht - dies gilt es zu schnellsten zu verbessern, wenn man das Heimspiel positiv gestalten will. In der letzten Saison fiel die Partie gegen Schwarzenborn unter kuriosen Umständen seitens der Gäste aus, sodass das letzte Aufeinandertreffen schon über ein Jahr her ist.

Personell gilt es, das Fehlen von Niklas Andräß, der schon im letzten Spiel gefehlt hat, zu kompensieren.

Wir freuen uns auf Eure Unterstützung - Anpfiff ist um 13.00 am Reiherwald.

Felix Georgi





Hessenpokal-Kracher am Reiherwald

Am Mittwoch, 25. August 2021 findet die Erstrundenbegegnung im Hessenpokal zwischen der heimischen TSV-Mannschaft und dem Hessenligist KSV Baunatal statt.

Anpfiff ist um 19.30 Uhr.

Aufgrund der Hygienevorschriften und um lange Warteschlangen zu vermeiden, bitten wir die Zuschauer rechtzeitig zum Reiherwald zu kommen.

Mannschaft und Trainerteam freuen sich unglaublich auf das Hessenpokalspiel gegen den KSV Baunatal. Der KSV ist einer der traditionsreichsten Vereine in unserer Region, mit dem man sich nun messen kann.

Mit dem KSV Baunatal treffen wir auf eine von Tobias Nebe gut organsierte und spielerisch starke Mannschaft.

Nach einer sehr guten Pokalrunde haben wir im Finale gegen den TSV Besse mit 4:0 geschlagen und haben den Kreispokal 2021 verdient gewonnen. Diesen Erfolg hat sich die Mannschaft in den letzten Jahren erarbeitet und erfüllt Spieler, Verantwortliche und das Umfeld mit Stolz. Dementsprechend herrscht auch eine große Vorfreude.

Für uns und den ganzen Verein ist dieses Hessenpokalspiel ein absolutes Bonusspiel. Uns ist bewusst, dass wir klarer Außenseiter sind und der KSV der Favorit ist. Aber genau darin sehen wir unsere Chance.

Die Baunataler stellen die stärkere Mannschaft, aber in diesem einen Spiel wollen wir unsere Chance nutzen und uns nicht verstecken. Der Pokal schreibt bekanntlich seine eigenen Gesetze.

Wir werden alles dafür tun den VW-Städtern Paroli zu bieten und mit einer Überraschung die nächste Runde zu erreichen.

Wir freuen uns auf den Pokalabend und auf zahlreiche Zuschauer.

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.









Das Klimaschutzprojekt Sanierung der Flutlichtanlagen beim TSV 1900 Wabern e.V. wurde im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums gefördert.


Helles LED-Licht am Reiherwald

Die Flutlichtbeleuchtung auf den beiden Sportplätzen des TSV 1900 Wabern wurde von konventioneller und überholter Beleuchtung auf LED-Technik umgestellt.

In den letzten Tagen bestimmten Hubarbeitsbühnen das Bild am Reiherwald. Waren es zuerst die Baumläufer, die das morsche Holz aus den Bäumen aus Gründen der Verkehrssicherheit entfernten, folgten anschließend die Geräte der Firma LEDKon.

Alte und neue Flutlichtanlage im Vergleich

Die beiden Flutlicht-Anlagen auf dem Haupt- und dem Trainingsplatz waren in die Jahre gekommen und sowohl der Stromverbrauch und die Beschaffung von Leuchtmitteln verursachte hohe Kosten. Auch waren beide Plätze für den Spielbetrieb nicht ausreichend beleuchtet. Mancher Schiedsrichter tat sich schwer, unter den vorgefundenen Verhältnissen ein Serienspiel in den Abendstunden anzupfeifen. Daher entschied man sich im Einvernehmen mit der Gemeinde Wabern, die Eigentümer der Anlage ist, die 10 Flutlichtmasten auf LED-Licht umzurüsten und der hessischen Firma LEDKon aus Neu-Anspach einen entsprechenden Auftrag zu erteilen. Nach kurzer Planungsphase, in der u.a. eine Lichtplanung ausgearbeitet und Förderanträge auf den Weg gebracht, die inzwischen bewilligt wurden, konnten die Arbeiten, die nur wenige Tage in Anspruch nahmen, am Wochenende abgeschlossen werden. Der TSV-Vorsitzende, Wilfried Bergmann, freute sich über die neue Beleuchtung. Die modulare Flutertechnik ermöglicht eine Einsparung bei den Energiekosten um immerhin 75 %. Hinzu kommt die Dimmbarkeit der Fluchtlichtanlage mittels einer App. Durch das Dimmen kann der Verein weitere Energie einsparen – ohne Helligkeit einzubüßen. Zudem können die Fluter einzeln in Betrieb genommen und gesteuert werden. Damit könnte bei Bedarf auch nur eine Hälfte der Plätze ausgeleuchtet werden, was bisher aufgrund der veralteten Technik nicht möglich war. Das Alt-Licht, so Bergmann, war von der Helligkeit circa bei 30 % unserer neuen Anlage. Mit der erzielten Stromersparung leiste man gleichzeitig mit der Reduktion von CO2-Emissionen einen Beitrag für den Klimaschutz. Der Vereinsvorsitzende bedankte beim Abschlussgespräch den Mitarbeitern der Firma LEDKon für die fachgerechten und mit großer Sorgfalt und Präzision durchgeführten Arbeiten. Die Gesamtanlage kostet insgesamt 65.400 €. Die Gesamtkosten werden vom Bund, Land, Kreis, Gemeinde und TSV getragen. Den größten Anteil mit 35 % übernimmt das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aus den Mitte ln der „Nationalen Klimaschutzinitiative“.

Bürgermeister Claus Steinmetz, TSV-Vorsitzender
Wilfried Bergmann, Projektleiter Manfred Uchtmann

Bürgermeister Claus Steinmetz zeigt sich erfreut darüber, dass sich der TSV mit hohem Zeitaufwand um die Beantragung von Fördermitteln für die Modernisierung der Sportanlagen gekümmert hat. Er erinnerte daran, dass bisher die Sportplätze in Falkenberg und Uttershausen mit LED-Technik zur Ausleuchtung der Spielflächen ausgestattet worden sind.

Das Gemeindeoberhaupt betonte, dass die Gemeinde Wabern die Unterhaltungs- und Bewirtschaftungskosten für die Sportplätze trägt und daher auch ein großes Interesse daran hat, die laufenden Kosten durch energieeffiziente Technik zu reduzieren. Darüber hinaus wurde seitens der Gemeinde diese Maßnahme mit einem Zuschuss von ca. 10.000 EUR finanziell unterstützt. Auch zur Unterstützung einer erfolgreichen Jugendarbeit und Nachwuchsförderung, so Steinmetz, stellt das Projekt einen wichtigen Beitrag dar.




3. Kinder-Leichtathletikfest des TSV 1900 Wabern am 7.3.2020

Spaß und Begeisterung standen im Vordergrund bei der Kinderleichtathletik in der Sporthalle von Wabern. Ausgelassen sowie mit viel Tatendrang absolvierten die Jüngsten des Sports ihre Übungen. Diese bestanden aus 40-Meter-Sprints, Hindernis-Staffeln, Zonen-Weitsprung und Medizinball-Stoßen. Stand bei diesem Wettbewerb bisher der Teamgedanke weitgehend im Vordergrund, so hat der DLV ab dieses Jahr zusätzlich zur Teamwertung eine Einzelwertung in den einzelnen Jahrgängen eingeführt.

Einmal mehr haben die in der LG Gensungen eingebundenen Flitzer der Übungsleiter Daniela Augustin (Gensungen) und Rolf Fricke (Wabern) am besten die Disziplinen eingeübt. Sie gewannen mit der Idealpunktzahl vier unter sieben Teams den Wettbewerb der U 10 vor der zweiten Formation aus Gensungen und Wabern (10 Punkte). Es folgten die Tiger des TuSpo Borken (12) vor den Renner des TSV Remsfeld (13) und den Sportskanonen des GSV Eintracht Baunatal (20). Zum zweitenmal war die Jugendpflege Wabern mit einem Team am Start.

Einzel-Wertung
Jungen, Jahrgang 2011:
1. Max Stange LG Gensungen/Wabern 7 P.
2. Jonas Pfeil LG Gensungen/Wabern und Janne Reinsdorf TuSpo Borken 9 P.

Jungen, Jg. 2012:
1. Lennart Tews TSV Remsfeld 3 P.
2. Maxim Albach TSV Remsfeld 6 P.
3. Christian Berschauer LG Gensungen/Wabern 7 P.

Mädchen Jg 2011:
1. Hanna Augustin LG Gensungen/Wabern 3 P.
2. Lotta Vinzens LG Gensungen/Wabern 10 P.
3. Lisa-Malin Schütz GSV Baunatal 12 P.

Mädchen Jg. 2012:
1. Juno Weinrich LG Gensungen/Wabern 6 P.
2. Lisa Valentin LG Gensungen/Wabern 7 P.
3. Enni KrügerLG Gensungen/Wabern 11 P.




Unser neues Trikot der Senioren

Pünktlich zum morgigen Testspiel sind die neuen Trikots endlich fertig.

Wir bedanken uns recht herzlich bei unseren zwei Sponsoren @herzens_glueck und @habselig_kassel für die neuen Trikots. Wir sind schon heiß darauf, die neuen Trikots mit einem Sieg einzuweihen und hoffen, dass Sie uns für die Rückserie das nötige Herzensglück verleihen. Hab sie selig. Wir bedanken uns natürlich auch bei @absolute_teamsport_homberg für die schnelle Bearbeitung und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.